Über uns

Unser Zuhause

Mein Beruf

Unsere Produkte

AKTUELLES

Fotoalbum

Links

Kontakt

Spieleseite

Ich bin Winzerin. - Mein Beruf ist es Weine zu produzieren, genau nennt sich das Wirtschafterin für Weinbau, wenn man zuvor eine abgeschlossene Weinbaulehre und anschließend die Fachschule absolviert hat. Es ist ein schöner Beruf, naturnah und man lernt viele nette Leute kennen.
Meinen Beruf mache ich richtig gerne.
Er ist sehr vielseitig, vom Heranwachsen der Rebe(Rebschnitt, Binden, Laubarbeiten...= Außenwirtschaft)  bis zum Ausbau zu fertigen Weinen (entrappen=trennen der Beerchen von den Stilen, keltern, vergären, filtrieren,  abfüllen....=Kellerwirtschaft),läuft alles durch einen Betrieb. Übrigens werden bei uns noch alle Trauben von Hand gelesen, denn eine bessere Selektion als durch das menschliche Auge gibt es nicht. Die Resonanz für die geleistete Arbeit bekommen wir auch gleich mit - nämlich direkt von unseren Kunden vor Ort. Und auf unsere Kunden legen wir eben sehr viel wert.
 
Denn wir wollen Sie mit unsern Produkten nicht nur zufriedenstellen sondern begeistern !!
Begeistern für unsere Region, begeistern für die tollen Dinge die direkt in unserer Region wachsen, begeistern für unseren Winzerhof - die Löwener Mühle.
Dieses Ziel  macht uns Spaß und bringt die tägliche Motivation
Denn ehe Sie bei uns Einkaufen, dürfen Sie natürlich die Weine, Sekte und Brände hier bei uns im Winzerhof probieren.
Die Hauptrebsorte der Mosel ist der Riesling sie gedeiht überwiegend auf Schieferböden (unterhalb von Trier) da wir aber am oberen Teil der Mosel gelegen sind (Bereich Obermosel), anreinend an Luxemburg und Frankreich, überragt in unserer Region der Anbau der Elblingrebe. Die Elblingrebe wird hier seit mehr als 2000 Jahren angepflanzt - also haben auch hier wieder die Römer, wie an vielen Stellen in unserer Gegend, ihre Spuren hinterlassen. Grund für diesen langen Anbau in unserer Region sind die Böden und Witterungsverhältnisse - wir haben hier sehr tiefgründige Böden, Muschelkalkböden (gleiche Bodenart wie die Champagne) deren Mineralien den unverwechselbaren Charakter des Elblings prägen. Der Elblingwein wird meist trocken bis halbtrocken ausgebaut, ein erfrischender leichter Wein zum "Essen und Zechen", wunderbar zu allen leichten Gerichten: Salaten, Fisch & milden Käsesorten.
Außer dem Elbling bauen wir, hier im Winzerhof Löwener Mühle, aber noch weitere Sorten an, das wären z. B.Riesling (auf klassischen Schieferböden und vom Muschelkalk), Bacchus (erinnert im Geschmack und Duft etwas an die Schwarze Johannisbeere und Muskat), Kerner(ist der nächste Verwandte von der Rieslingtraube, sehr aromatisch),Weisser Burgunder , Grauer Burgunder und Spätburgunder an.Der Spätburgunder Rotwein erfreut sich immer mehr Beliebtheit in der "kuschligen" Jahreszeit, wenn die Tage kürzer und die Abende länger werden, wir bauen ihn sehr gehaltvoll, aber nicht Gerbstoffbetont aus, sodaß der Charakter der Spätburgundertraube erhalten bleibt. Er erinnert an Wildkirsche und dunkle Beeren. Der Spätburgunder als Rosé weckt die Urlaubsgefühle des Sommers Eine Weitere Besonderheit ist unser Dunkelfelder, eine sehr seltene und alte kultivierte Rotweinsorte, die nicht nnur im Winter ihre Freunde findet.
Einen Teil der Weinernte lassen wir auch zu einem weiteren Produkt veredeln, dem Winzersekt. So können wir ihnen als Kunden nicht nur den Wein aus unserer direkten Umgebung präsentieren, sondern auch gleich den passenden Sekt. Mittlerweile können wir ihnen 3 Sorten Winzersekt anbieten, alle hergestellt nach klassischer Flaschengärung, geprägt von langem Hefelager.
Elblingsekt - Brut,
Bacchussekt - Trocken
Spätburgunder Rosésekt - extra-trocken
Tja und dann gibt es ja noch unsere Brennerei
Hier wird nicht nur aus Wein ein Weinbrand destilliert sonderen auch die Erzeugnisse unserer heimischen Streuobstwiesen. Ganz langsam werden hier nach sorgsamer Vergärung aus Äpfeln z. B. ein Obst BRNAD, aus vollreifen Zwetschgen ein Zwetschgen Brand, aus goldgelben Mirabellen ein Mirabellenbrand und aus wunderschönen süßen Williamsbirnen ein Williamsbrand
(bei den Williams werden übrigens vor dem vergären von Hand alle Stilchen entfernt - damit der Brand später noch besser schmeckt). Außerdem gibt es noch für den "süßen Zahn" eine schöne Auswahl leckerer Liköre.
Jetzt haben Sie einen kleinen Einblick über das womit wir uns so den ganzen Tag beschäftigen.
Und nach Feierabend -  wie wäre es bei schönen Wetter mit einer Terrasse, einer Kleinigkeit zu Essen, einem guten Löwener Mühler Wein oder Winzersekt und einem guten Gespräch...? - Wär doch was - oder?
 
 
Noch Fragen? - Rufen Sie doch einfach mal an(06501 - 13934), oder kommen Sie vorbei.
Wir sind gerne für Sie da:
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa:         8.00 - 18.00 Uhr
So:       10.30 - 11.30 Uhr
 
Bestellte Weinproben ab 12 Personen nach Vereinbarung
 
 
 
 
drei Jahre braucht eine Rebe bis sie ihre ersten Träubchen bringt
eine genügend große Laubwand fängt das Sonnenlicht ein um in der Traube den wertvollen Zucker abzulegen. Ein bis zu 12m langes Wurzelwerk sorgt für beste Nährstoffversorgung
zunächst sind es nur kleine Gescheine aus denen sich später die Blüten und anschließend die vollreife Traube entwickelt.
mit dem Refaktometer, kann man durch Lichtbrechung den natürlichen Zuckergehalt der einzelnen Beeren ermitteln
- die berühmten Oechsle -
Es sieht gut aus, ich glaube die Zeit ist reif....
 
...nun braucht es ein geschultes Auge und viele flinke Hände die uns bei der Einbringung der Ernte (der Lese) helfen, um für Sie und uns die beste Qualität zu erzielen....
 
eine Besonderheit bei der Urrebe Elbling - die rote Elblingtraube
 
und hier nun das "heitere Ergebnis" unserer Arbeit
...nach ein paar Gläsern Wein beginnen die Einen zu singen
...... die Andern zu musizieren
und alle gemeinsam fühlen sich "pudelwohl"